Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich

1.1.  Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle Verträge, die auf der Homepage www.mykidssafe.de angebotene Dienstleistungen, wie Workshops, Online-Seminare und Gutscheine für Workshops (z.B. zu den Themen Kindersicherheit, Unfallprävention und Private Sicherheitsberatung), digitale Produkte (z.B. Handouts zu Workshops) sowie sonstige Produkte, die im Wege der Einzelkommunikation verkauft werden, zum Gegenstand haben und zwischen “mykidssafe”, gesetzl. vertreten durch Daniela Kambor, Marie-Curie-Ring 14, 64832 Babenhausen, 0157 70208101, info@mykidssafe.de (im Folgenden: Anbieter) und Ihnen (im Folgenden: Kunde) geschlossen werden. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

1.2.  Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrages gültige Fassung der AGB.

1.3.  Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch, wenn der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprochen wird.

  1. Vertragsschluss

2.1.  Die Buchung eines Workshops oder Online-Seminars erfolgt über den Drittanbieter kikudoo (www.kikudoo.com), zu dessen Homepage sie im Rahmen des Buchungsvorgangs auf der Homepage des Anbieters weitergeleitet werden. Der Vertragsschluss zwischen dem Anbieter und dem Kunden erfolgt durch den Abschluss des Buchungsvorgangs. Im Übrigen sind auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von kikudoo zu beachten (https://kikudoo.com/pages/terms).

2.2.  Der Verkauf digitaler Produkte (z.B. “Basis-Handout zum Unfallpräventionsworkshop”) erfolgt wie eine Buchung über kikudoo, wofür Ziffer 2.1 entsprechend gilt.

2.3.  Der Verkauf von Gutscheinen erfolgt wie eine Buchung über kikudoo, wofür Ziffer 2.1 entsprechend gilt.

2.4.  Hinsichtlich Ziffer 2.1, 2.2 und 2.3 umfasst der Vertragsschluss folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (z.B. Online-Coaching, Private Sicherheitsberatung oder Gutschein für KIDS-SAFE- HOME-Party) durch Auswahl der jeweiligen Schaltfläche “KURS BUCHEN”,
  • Weiterleitung auf die Homepage von kikudoo, auf der es nähere Informationen zu dem ausgewählten Angebot gibt,
  • Erneuert die Schaltfläche “KURS BUCHEN” auswählen, Name des/der Teilnehmer(s) und Kontaktdaten eingeben und die Schaltfläche “WEITER” auswählen,
  • Auswahl der Bezahlmethode, Eingabe der notwendigen Daten und die Schaltfläche “BEZAHLEN” auswählen
  • Erhalt einer Bestätigungsmail, dass die Buchung erfolgt ist.

2.5.  Sämtliche in Ziffer 2.1, 2.2 und 2.3 aufgeführten Dienstleistungen und Produkte können auch im Rahmen von Workshops, Online-Seminare, per Telefon oder per E-Mail im Wege der Einzelkommunikation gebucht bzw. erworben werden. Zudem werden auch weitere Produkte im Rahmen von Workshops und Online-Seminare angeboten, die im Wege der Einzelkommunikation erworben werden können. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn der Anbieter die Bestellung des Kunden durch eine Annahmeerklärung oder durch die Lieferung der bestellten Produkte annimmt.

2.6 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

  1. Vertragsdauer

Die Dauer des Vertrages richtet sich nach der Beschaffenheit bzw. dem Zweck der Leistung. Bei Buchungen von Online-Seminaren oder Workshops wird der Vertrag durch die jeweilige Dienstleistung beendet (bspw. Ende des Workshops oder Online-Seminars).

  1. Nutzungsbedingungen von Gutscheinen

4.1. Jeder Gutschein ist nur für diejenige Person gültig, die bei der Buchung als Teilnehmer angegeben worden ist.
4.2. Der Gutschein kann nicht bar ausbezahlt werden.
4.3. Der Gutschein ist nur für den auf dem Gutschein benannten Service gültig. Der Eintausch eines Gutscheins gegen andere Leistungen aus dem Angebot des Anbieters ist grundsätzlich nur nach vorheriger Absprache und schriftlicher Bestätigung durch den Anbieter möglich.

4.4. Bei der Einlösung eines Gutscheins ist im Falle einer erfolgten Preiserhöhung der ausgeschriebenen Leistung des Gutscheines die Differenz zwischen Gutscheinwert und Wert laut aktueller Preisliste auszugleichen. Dies gilt jedoch nur, soweit zwischen Buchung und Einlösung des Gutscheins mindestens vier Monate vergangen sind.

4.5. Die Gutscheine weisen keine Gültigkeitsdauer auf. Ist der auf dem Gutschein benannte Service nicht mehr in der Angebotspalette enthalten, ist der Anbieter bemüht, eine dem Gutscheinwert entsprechende Alternative anzubieten.

  1. Widerruf

Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm nach Maßgabe der im Anhang aufgeführten Belehrung ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

  1. Sachmängelgewährleistung, Garantie

Der Anbieter haftet für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Artikel oder zum Download zur Verfügung gestellter Dokumente nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB.

  1. Haftung

7.1. Der Anbieter haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung.

7.2. In sonstigen Fällen haftet der Anbieter – soweit in Ziffer 7.1 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung des Anbieters vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 7.1 ausgeschlossen.

7.3. Soweit die Haftung beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung etwaiger Erfüllungsgehilfen, Vertreter oder Mitarbeiter.

  1. Preise / Versandkosten / Rücksendekosten

8.1.  Alle Preise sind Endpreise und enthalten die entsprechende Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

8.2.  Versand- oder Rücksendekosten trägt der Kunde, soweit nichts anderes vereinbart wird.

  1. Zahlungsbedingungen

9.1.  Bei Online-Buchungen nimmt der Anbieter nicht unmittelbar Zahlungen an. Die Buchung erfolgt wie unter Ziffer 2 beschrieben über kikudoo. Für den Zahlungsverkehr setzt kikudoo den Zahlungsanbieter Stripe (www.stripe.com) ein. Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Kreditkarte (Visa/ MasterCard) oder mit SEPA-Lastschrift.

9.2.  Entstehen Kosten, weil im SEPA-Verfahren ein Beitrag aus Gründen nicht eingezogen werden kann, die der Kunde zu vertreten hat, trägt der Kunde diese Kosten.

9.3.  Hinsichtlich des Verkaufs sonstiger Produkte, der durch individuelle Kommunikation erfolgt, wird die Zahlungsmethode individuell vereinbart (in der Regel wird eine Bezahlung in bar, per PayPal oder per Banküberweisung möglich sein). Soweit nichts anderes vereinbart ist, ist der Kunde verpflichtet, den vollen Betrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu zahlen.

9.4.  Der Kunde kommt erst nach Mahnung in Verzug.

9.5.  Ein Zurückbehaltungsrecht darf der Kunde nur dann ausüben, wenn der Gegenanspruch aus demselben Kauf- oder Dienstleistungsvertrag herrührt.

9.6.  Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

  1. Lieferbedingungen

10.1. Digitale Produkte werden umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang zum Download bereitgestellt.

10.2. Der Versand körperlicher Produkte erfolgt durchschnittlich innerhalb von 5 Werktagen nach Bestellung.

10.3.Je nach Vereinbarung, versendet der Anbieter die Bestellung aus eigenem Lager oder der Lieferant des Anbieters sendet diese direkt an den Kunden. Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert.

10.4. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch einen eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Gleiches gilt, wenn der Lieferant des Anbieters ein solches dauerhaftes Lieferhindernis hat. In einem solchen Fall wird der Kunde darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, werden zurückerstattet.

  1. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Anbieters.

  1. Urheberrecht

12.1. Alle dem Kunden übermittelten Unterlagen wie Informationen, Checklisten, Präsentationen etc. sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erhält das einfache, nicht übertragbare Recht, die angebotenen Unterlagen, Informationen, Checklisten etc. zum ausschließlich persönlichen Gebrauch gemäß Urheberrechtsgesetz in der jeweils angebotenen Art und Weise zu nutzen.

12.2.Eine Aufzeichnung der Webinare ist ohne vorherige Zustimmung des Anbieters nicht gestattet.

  1. Kein Anspruch auf Rückerstattung

Falls die Übertragung eines Webinars aufgrund unzureichender technischer Voraussetzungen oder falscher Bedienung des Kunden nicht einwandfrei oder überhaupt nicht funktioniert, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Preises.

  1. Daten

Der Anbieter wird alle im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Kunden zur Kenntnis gelangenden Informationen und Unterlagen, die nicht der Weitergabe an Dritte bestimmt sind, streng vertraulich behandeln.

  1. Abtretungsverbot

Die Abtretung von Rechten und Pflichten aus dem Vertrag ist nur nach vorheriger Genehmigung durch den Anbieter zulässig, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen. Dies beinhaltet auch die gerichtliche Geltendmachung von eigenen Rechten im fremden Namen.

  1. Vertragsänderungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Absprache mit oder der Genehmigung durch den Anbieter. Solche Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen weiter für die Erlangung der Wirksamkeit der Schriftform.

  1. Gerichtsstand und anwendbares Recht

17.1. Als Gerichtsstand bei Streitigkeiten mit Kunden, die Kaufleute, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, wird der Sitz des Anbieters festgelegt. Der Gerichtsstand ist somit Darmstadt. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

17.2. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

  1. SalvatorischeKlausel

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

Anhang

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Bei einem Dienstleistungsvertrag oder dem Kauf eines Dokuments, das per Download-Link zur Verfügung gestellt wird (Lieferung digitaler Inhalte), beginnt die Frist frühestens mit Vertragsschluss, jedoch nicht vor Erhalt einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung.

Bei einem Kaufvertrag beginnt die Frist ab dem Tag, an dem Du oder ein von Dir benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, musst Du dem Anbieter, also

Daniela Kambor
– mykidssafe –
Marie-Curie-Ring 14
64832 Babenhausen
E-Mail: info@mykidssafe.d

mittels eindeutiger Erklärung per Brief oder E-Mail über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Widerrufsfolgen

Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, hat der Anbieter Dir alle Zahlungen, die er von Dir erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wird Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis Du den Nachweis erbracht hast, dass Du die Waren zurückgesandt hast, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Du hast die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Du den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtest, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Du die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendest.

Du trägst die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Du musst für einen etwaigen Wertverlustder Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Hast Du verlangt, dass eine Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hast Du dem Anbieter einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Du den Anbieter von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtest, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Inhalten erlischt das Widerrufsrecht, wenn der Anbieter mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Anbieter mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch die Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

MUSTER-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

–An Daniela Kambor, mykidssafe, Marie-Curie-Ring 14, 64832 Babenhausen, info@mykidssafe.de.

–Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

–Bestellt am (*)/erhalten am (*)

–Name des/der Verbraucher(s)

–Anschrift des/der Verbraucher(s)

–Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

–Datum ________

(*) Unzutreffendes streichen.

Foto Quelle: Canva Pro